CHRISTOPHBORNEWASSER

Diplom-Psychologe - Fotografie - Erwachsenenbildung - Märchenerzähler

Irland - Lough Leane - 2006

Lough Leane

Der verzauberte Hirsch

Vor langer, langer Zeit - an einem Frühlingsnachmittag - kehrte O’Sullivan von Tomies mit seinen Jagdhunden heim. Da erblickte er einen prachtvollen Hirsch - groß wie ein Pferd, mit einem ausladendes Geweih. Nun O’Sullivan war rechtschaffend müde - war er doch schon morgens aufgebrochen. Doch so ein stolzes Tier konnte der Jäger nicht ziehen lassen. Er ließ seine Hunde los und jagte dem Hirsch nach.

Es war eine wilde Jagd! Der Hirsch sprang ihnen davon und rannte in einem fort. Am Lough Leane entlang, durch die Schlucht von Dunloe und über die Kuppen der Purpurnen Berge, vorbei am Berg, den man Adlerhorst nennt. Doch mit einem Mal - war er verschwunden. Noch nie hatten O’Sullivans Hunde eine Fährte verloren. Verwirrt blickte der Jäger um sich und entdeckte oberhalb einen großen Mann auf einem Felsvorsprung stehend:Das war kein anderer als Fionn MacCumhal. “Du dreister Kerl jagst meinen Hirsch nach?”, dröhnt er. Die Berge erzittern. O’Sullivan aber stieg furchtlos hinauf zu Fionn und sprach: “Jeder wahre Ire hat doch wohl das Recht zu jagen! Nicht mehr und nicht weniger beanspruche ich für mich! Und wie dem auch sei: Ich würde es jederzeit wieder tun.” Seine Verwegenheit gefiel Fionn. Er schlug den Jäger auf den Rücken und lachte: “Wärst es nicht du, O’Sullivan, gewiss - du würdest meine Rache zu spüren bekommen. Aber mein Hirsch hat dich wohl ziemlich weit gehetzt. Ich lade dich ein, willst du was trinken?” Mit seiner Ferse trat Fionn in den Fels und an dieser Stelle sprang eine Quelle hervor. Ein Bach stürzte sich den Berg hinab. O’Sullivan trank davon und es war der beste Whiskey Irlands.

Und wirklich die Quelle sprudelte noch lange Zeit - bis die Fremden kamen und ihre Füße auf Irlands Boden setzten. Seither führt der Bach nur noch Wasser. Aber seinen Namen hat der Wasserfall behalten: O’Sullivans Cascade.

Aus “Legends Of Killarney”, übersetzt und nacherzählt von mir

Aus meinem alten 360°-Blog